Historie

Historie des Sängerbundes Rinklingen 1867 e.V.

 

Im Jahre 1867  wurde, unter der Leitung von Philipp Schleid, die erste Rinklinger Sangesgemeinschaft, ins Leben gerufen. Im Jahre 1880 gab sich diese Gemeinschaft den Namen „Eintracht“ Rinklingen. 1906 trat die „Eintracht dem Kraichgau-Sängerbund bei. Persönliche und politische Gründe führten am 22. März 1908 zur Gründung eines zweiten Gesangvereins mit dem Namen „Liederkranz“ Rinklingen.

In einer gemeinsamen Generalversammlung vom 1. Mai 1920  wurden den Bemühungen der Zusammenführung beider Chöre, endlich Rechnung getragen. Um das Gefühl der Benachteiligung von vorne herein auszuschalten, erhielt der nunmehr einzige Rinklinger Gesangsverein den Namen „Sängerbund“ Rinklingen.

Während des ersten Weltkrieges erstarb die Sängertätigkeit, die jedoch nach Ende dieser verheerenden Zeit, mit großer Freude von den Mitgliedern wieder aufgenommen wurde.

In derselben tragischen Weise ging die Sängertätigkeit mit Beginn des 2. Weltkrieges bis 1940 immer mehr zurück und musste mangels Sänger dann eingestellt werden. Nach dieser leidvollen Zeit die bis weit über das Ende der Kriegswirren andauerte, konnte mit Einverständnis der damaligen amerikanischen Militärregierung der Sängerbund Rinklingen im Jahre 1947 wieder ins Leben gerufen werden.

Schon ab 1948 nahm er wieder an den traditionellen Kraichgau- Sängerfesten teil und hatte schnell wieder seinen früheren Leistungsstand erreicht. So hat sich der Sängerbund Rinklingen als Wahrer der Tradition der früheren Vereine „Eintracht“ und „Liederkranz“ während der bis dahin zurückgelegten 80 Jahren, über alle politischen und wirtschaftlichen Veränderungen hinweg,  als treuer Hüter und Künder deutschen Liedguts erwiesen und seine Daseinsberechtigung  bis zu diesem Zeitpunkt  eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Höhepunkte in der traditionsreichen Geschichte des Rinklinger Sängerbundes waren unter anderem die Ausrichtung des Kraichgausängertages in den Jahren 1957 und 1967. In diesen Jahren feierte der Sängerbund Rinklingen sein  90-jähriges (1957) und sein 100-jähriges (1967) Bestehen.

Um die Zeichen der Zeit nicht zu verschlafen und das  Singen im Chor weiterhin attraktiv zu halten wurde im Jahre 1995 ein Swing- und Jazzchor gegründet. Dieser sollte dem Generationenwechsel Rechnung tragen. Dieser Entscheidung der Vorstandschaft, unter der Führung von Rolf Kottmann, ist es zu verdanken, dass der Sängerbund Rinklingen diesen Wechsel in die „neue Chorzeit“ erfolgreich geschafft hat.

Ein absoluter Höhepunkt des jungen Swing- und Jazzchores – der mittlerweile unter dem klingenden Namen „Happy Voices“  schon einige öffentlichen Auftritte, unter der musikalischen Leitung von Bernhard Nies, erfolgreich feierte – war das gemeinsame Auftreten mit dem italienischen Gastchor „Coro Polifonico“ im Herbst 2000.

Im Jahre 2003 übernahm der noch junge Bernd Neuschl die Chorleitung des MGV’s und der Happy Voices. In harter Probenarbeit und einem Gespür für die musikalische Zukunft auf dem Gebiet der Chormusik, führt er die Happy Voices von einem Höhepunkt zum nächsten.

Auf seine Initiative hin wurde im November 2004 der Jugendchor „Chorus Surprise“ gegründet, um den musikalischen Nachwuchs zu fördern. Um auch den Jungen Erwachsenen gerecht zu werden, gibt es seit 2012 den Newcomer-Chor „On Air“.